Powered by Blogger.

Follower

Folge mir per eMail

Dieses Blog durchsuchen

Labels

Freitag, 27. April 2018

Interview mit dem Autor Leo Aldan








Hallo lieber Leo, ich freue mich das du mir für ein Interview zur Verfügung stehst, stelle dich doch einfach mal kurz meinen Lesern vor.


Vielen Dank liebe Steffi das ich mich deinen Lesern und Leserinnen vorstellen darf. 
Also ich bin der Leo. Das ist aber nicht mein richtiger Name, sondern mein Schriftstellername. 
Über den ich lange nachgedacht habe, denn er sollte sich auf Deutsch und Englisch gut aussprechen lassen und irgendwie zu dem passen, was ich schreibe. 
Ich habe mich dann für Leo Aldan entschieden, weil Google diesen Namen noch nicht kannte. Jetzt kannst du ihn googeln - und findest mich :-)



Woran hast du denn gemerkt, dass du ein Talent fürs Schreiben hast?

Ähm ... am Anfang habe ich das gar nicht so gemerkt... 
Dann habe ich mal aus einer Laune heraus ein paar Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben. Die haben meinen Freunden gefallen. 
Aber je »schöner« ich schreiben wollte, desto mehr ging's in die Hose. 
Also fing ich an, Schreibkurse zu besuchen. 
Lob bekam ich immer für meine stimmungsvollen Beschreibungen - und eines Tages sagte der Leiter: »So kannst du weiterschreiben.« Das war dann der Anfang.



Wie kam es dann dazu, dass du angefangen hast ein Buch zu schreiben? 

Das war so: Ich bin ja Wissenschaftler, Biochemiker, um genau zu sein. 
Da kam mir eine Idee, die mehr mit Physik zu tun hatte, und es war eine sehr kontroverse Idee. Ich habe mir überlegt, ob ich sie als Roman veröffentlichen könnte ... dazu brauchte ich einen Physiker, der falsch liegt ... Jake Forrester. Dann brauchte ich jemanden, der es besser weiß ... die Squids wurden geboren. Wie kommen die zusammen? Welche Abenteuer muss Jake bestehen? Findet Jake eine Frau? Fragen über Fragen. 
Und meine Phantasie begann darauf Antworten zu geben ... die habe ich aufgeschrieben, entwickeln, sortiert, überarbeitet ... bis das Buch fertig war.



Wie kommst du auf deine Geschichten? 

Also Ideen hab ich jede Menge. Die kommen einfach so, beim Einkaufen, beim Fernsehgucken, beim Autofahren. Ich habe schon eine Riesenliste. 
Leider sind es nur Ideen. Bis sie zur Geschichte werden, ist ein langer Weg mit vielen Fragen: Wo fängt die Geschichte an? Wo hört sie auf? Was passiert in der Mitte? Welche Figuren erleben es? Meist brauch ich ein paar Wochen oder gar Monate, bis aus einer Idee eine Geschichte gereift ist. 
Erst dann fange ich mit dem Schreiben an.



Schreibst du lieber mit Block und Stift oder am Laptop?

Kurzgeschichten fließen mir mit nen Füller leichter aus der Feder. Aber wenn es um die Konstruktion und das Schreiben eines ganzen Romans geht, arbeite ich fast ausschließlich am Laptop.



Du schreibst in deinem Buch »Squids - Aus der Tiefe des Alls« von einem Wissenschaftler, der auf einem fremden Planeten entführt wurde. Glaubst du, dass es irgendwo auf einem anderen Planeten wirklich Leben gibt?

Absolut. Leben entwickelt sich überall, wo die biologischen Voraussetzungen erfüllt sind. Bestimmt gibt es sogar irgendwo intelligente Wesen mit Technologie. 
Ich wäre gerne an Jakes Stelle in den Weltraum gereist, um andere Lebensformen zu entdecken ... oder mit Jakes Sohn Sven im Folgeband. 
Leider hängen wir mit unserer Technologie auf der Erde fest. Zum nächsten Stern, Proxima Cenauri, bräuchten wir 21000 Jahre ...



Was liegen bei dir privat so für Bücher rum?

Puh! Eine Menge. Meist Fantasy, ein bisschen SiFi, Klassiker, Jugendbücher aus meiner Zeit.



Wenn du nicht gerade am Schreiben bist, hast du noch ein Hobby?

Im Moment wandere ich gerne in den Bergen oder fahre Rad. 
Viele Hobbys sind leider inzwischen etwas eingerostet: Segeln, Reiten, Fliegen, Malen, Reisen.


Ich mag Buchzitate und möchte euch deswegen noch zum Abschluss aus meinem Fantasy-Thriller "Agarax - Der Hexenfluch" ein Zitat mit auf den Weg geben...

»Was Sie für die Realität halten, ist nur in Ihrem Kopf. Sie können sie jederzeit ändern!« 


Vielen Dank lieber Leo für das tolle Interview

Sehr gern hab ich dir deine Fragen beantwortet und wünsche dir noch viel Erfolg mit deinem Blog!



Wer jetzt neugierig auf die Bücher von Leo Aldan ist, der kann gerne auf der Internetseite des Autors http://leoaldan.de/ vorbeischauen, dort findet ihr auch Leseproben von Squids und seinen weiteren Büchern.... 


0 Kommentare: